Website des Österreichischen Paralympischen Committees

Sprungmarken zu zentralen Seitenbereichen

Pfadnavigation

Home Peking 2008 arrow Tagebuch arrow 12. 09. 2008  

Seitenansicht anpassen

Schriftgrš§e anpassen

Icon Lupe plus Icon Lupe minus

Freitag, 12.9.2008

Wolfgang Schattauer holt die dritte Goldmedaille für Österreich

Handbiker Wolfgang Schattauer trotzte den hohen Temperaturen am Straßenradkurs bei den Ming-Gräbern im Norden der chinesischen Hauptstadt... mehr

Silber für Wolfgang Eibeck im Rad-Zeitfahren auf der Straße

Wolfgang Eibeck hat es doch noch geschafft: Nach zwei Enttäuschungen auf der Bahn hat der 35jährige  Wiener heute am Straßenkurs bei den Minggräbern nördlich von Peking die Silbermedaille im Zeitfahren der Klasse LC 1 erobert...mehr

 

 

Wolfgang Schattauer gewinnt Goldmedaille im Handbike-Zeitfahren

 

Dritte Goldmedaille für Österreich bei den Paralympischen Sommerspielen in Peking! Handbiker Wolfgang Schattauer trotzte den hohen Temperaturen am Straßenradkurs bei den Ming-Gräbern im Norden der chinesischen Hauptstadt.
Der 49jährige Wiener holte GOLD im Zeitfahren der Handbiker in der Klasse HCA. Schattauer fuhr die 12,7 Kilometer lange Strecke in 29:57,77 Minuten und distanzierte den Zweitplatzierten um fast eine Minute!
Wolfgang Schattauer, der vor seinem Unfall als Triathlet fünf Mal den Ironman von Hawaii erfolgreich beendet hat, musste vor vier Jahren bei den Paralympics in Athen im Zeitfahren mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen.
Nun ist er natürlich überglücklich: "Wie ich vor neun Jahren den Unfall hatte und acht Wochen in der Intensivstation gelegen bin, habe ich mir nicht vorstellen können, dass es so funktioniert. Es ist der Lohn für viele lange Trainingsjahre. Ich bin von Anfang an sehr gut drauf gewesen und habe, nachdem ich die Athleten vor mir überholt habe, gespürt, dass ich Großes leisten kann!"

Erstes Statement von Wolfgang Schattauer: AUDIO SCHATTAUER

Ausführliche Biografien finden Sie hier zum Download:
CY SCHATTAUER Wolfgang.pdf CY SCHATTAUER Wolfgang.pdf
Presse_Schattauer.pdf Presse_Schattauer.pdf

 

 

Silber für Wolfgang Eibeck im Rad-Zeitfahren auf der Straße

Wolfgang Eibeck hat es doch noch geschafft: Nach zwei Enttäuschungen auf der Bahn hat der 35jährige  Wiener heute am Straßenkurs bei den Minggräbern nördlich von Peking die Silbermedaille im Zeitfahren der Klasse LC 1 erobert!

Eibeck war auf der 24,8 Kilometer langen Strecke (2 Runden zu je 12,4km) mit einer Zeit von 34:52,20 Minuten nur rund zehn Sekunden langsamer als der Sieger, Wolfgang Sacher aus Deutschland. Auf den Drittplatzierten Italiener Fabio Triboli hatte Eibeck mehr als eine halbe Minute Vorsprung. Bei brütender Hitze (knapp 33 Grad Celsius beim Start) erkämpfte Eibeck seine fünfte Silbermedaille bei Paralympischen Spielen, zwei Mal (1996 Atlanta, 2004 Athen) hatte er Gold geholt (Kurzporträt von Wolfgang Eibeck hier!) - bei jeder seiner fünf Teilnahmen an Paralympischen Sommerspielen hat er damit zumindest eine Medaille gemacht.
Ein strahlender Wolfgang Eibeck in seiner ersten Reaktion: "Nach meinen enttäuschenden Leistungen auf der Bahn und meiner derzeit leider sehr schlechten Form habe ich nicht mehr damit gerechnet, dass ich hier eine Medaille mache. Das Zeitfahren habe ich aber immer auf meiner Rechnung gehabt. Die Bedingungen sind mir heute entgegen gekommen und ich bin überglücklich, dass mir die Silbermedaille gelungen ist - eine Entschädigung für den bisherigen Verlauf der Spiele." Manfred Gattringer wurde im selben Rennen guter Achter.

Erstes Statement von Wolfgang Eibeck: AUDIO EIBECK

Ausführliche Biografien finden Sie hier zum Download:

CY EIBECK Wolfgang.pdf CY EIBECK Wolfgang.pdf 

 presse_eibeck.pdf presse_eibeck.pdf


Die weiteren Platzierungen der Österreicher beim Zeitfahren:
9. Elmar Sternath (HCC), 5. Manfred Putz (HCB), 6. Christoph Etzelsdorfer (HCA), 11. Helmut Winterleitner (CP2), 10. Erich Stauffer (LC3), 4. Alexander Hohlrieder (LC4) - nur zwölf Sekunden hinter Bronze, 7. Wolfgang Dabernig (LC4).



© Fotos: Franz Baldauf

 



Österreicher im Einsatz

Sportart

Venue

Session

Athlet

Klasse

Bewerb

Leichtathletik National Stadium Session AT08 Start:09:00 End:12:45 Andreas Gratt F54 Men Javelin Throw F53/54 Final
Leichtathletik National Stadium Session AT09 Start:18:42 End:19:00 Günther Matzinger T46 Men 400m T46 Final
Leichtathletik National Stadium Session AT09 Start:20:17 End:20:26 Thomas Geierspichler T52 Men 400m T52 Final
Radfahren Ming Tombs Reservoir Road Session CR01 Start:10:00 End:17:50 Christoph Etzlstorfer, Wolfgang Schattauer HC A Men's Individual Time Trial Final(HC A)
Radfahren Ming Tombs Reservoir Road Session CR01 Start:10:00 End:17:50 Manfred Putz HC B Men's Individual Time Trial Final(HC B)
Radfahren Ming Tombs Reservoir Road Session CR01 Start:10:00 End:17:50 Elmar Sternath HC C Men's Individual Time Trial Final(HC C)
Radfahren Ming Tombs Reservoir Road Session CR01 Start:10:00 End:17:50 Helmut Winterleitner CP 2 Mixed Individual Time Trial Final(CP 1/CP 2)
Radfahren Ming Tombs Reservoir Road Session CR01 Start:14:00 End:16:25 Wolfgang Eibeck, Manfred Gattringer LC 1 Men's Individual Time Trial Final(LC 1)
Radfahren Ming Tombs Reservoir Road Session CR01 Start:14:00 End:16:25 Erich Stauffer LC 3 Men's Individual Time Trial Final(LC 3)
Radfahren Ming Tombs Reservoir Road Session CR01 Start:14:00 End:16:25 Wolfgang Dabernig, Alexander Hohlrieder LC 4 Men's Individual Time Trial Final(LC 4)
Segeln Qingdao Olympic Sailing Center Session SA04 Start:13:00 End:17:00 Sven Reiger, Edmund Rath, Helmut Seewald Three-Person Keelboat Sonar RACE 9 & 10
Sportschießen Beijing Shooting Range Hall Session SH06 Start:09:00 End:16:40 Werner Müller SH 1 R6-50m Free Rifle Prone-SH1- Mixed Qualification
Sportschießen Beijing Shooting Range Hall Session SH06 Start:09:00 End:16:40 Hubert Aufschnaiter SH 1 P4-50m Free Pistol-SH1- Mixed Qualification
Rollstuhl-Tennis Olympic Green Tennis Center Session WT05 Start: 16:30 End: 19:00 Martin Legner, Thomas Mossier Open Class Men's Doules - Open Quarterfinals

Das Österreichische Paralympische Committee wünscht den AthletInnen viel Erfolg bei den Wettkämpfen!

zum Seitenanfang