Website des Österreichischen Paralympischen Committees

Sprungmarken zu zentralen Seitenbereichen

Pfadnavigation

Home Vancouver arrow Tagebuch arrow 16. 03. 2010  

Seitenansicht anpassen

Schriftgröße anpassen

Icon Lupe plus Icon Lupe minus

Dienstag, 16.3.2010

Sabine Gasteiger holt Silber im Riesentorlauf!

Vierte Medaille für Österreich bei den Paralympics in Vancouver/Whistler! Bei äußerst widrigen Bedingungen holte sich Sabine Gasteiger mit Guide Stefan Schoner Platz 2 und damit die Silbermedaille im Riesentorlauf der sehbehinderten Athletinnen.

 

gasteiger nach ziel hp.jpg

Strömender Regen machte den Sportlerinnen und Sportlern am Dienstag auf der Piste in Creekside extrem zu schaffen. Für Sabine Gasteiger ein großes Problem: "Regen ist das Schlimmste für mich - die Tropfen auf der Brille lassen mich so gut wie gar nichts mehr sehen. Es hat mich extreme Überwindung gekostet, heute überhaupt an den Start zu gehen. Stefan hat mich ununterbrochen angeleitet und motiviert. Dass sich die Silbermedaille ausgegangen ist, ist einfach großartig. Es war extrem anstrengend, jetzt muss ich erst einmal regenerieren."

 

gasteiger medals plaza silber.jpg 

Für Sabine Gasteiger war es die insgesamt sechste Medaille bei Paralympics. Am Sonntag hatte die 53jährige Oberösterreicherin bereits Gold im Slalom erobert.

 

Im Österreich-Haus wurde am Abend gebührend gefeiert. 

 

medaille gasteiger torte hp.jpg


Nicht so gut gelaufen ist es heute für Claudia Lösch: Die 21jährige Niederösterreicherin kam im ersten Durchgang zu Sturz und belegte nur Rang 12. Mit der zweitbesten Laufzeit im Finale fuhr Lösch noch auf Platz 8 vor.

Bei den sehbehinderten Athleten schied Christoph Prettner im zweiten Durchgang aus.

 

Bei den sitzenden Athleten landete Jürgen Egle auf Platz 5, Robert Fröhle wurde Achter, Philipp Bonadimann belegte Rang 10. Andreas Kapfinger stürzte im ersten Lauf, Dietmar Dorn trat zum Finale nicht mehr an.

zum Seitenanfang